Zugführer vom Dienst (ZvD)

Bei der Feuerwehr Friedrichshafen besteht derzeit ein gemischtes System der Einsatzleitung .

Feuewehrleute stehen an Einsatzstelle

Nach dem Feuerwehrgesetz ist der örtliche Feuerwehrkommandant grundsätzlich der Einsatzleiter. Aus organisatorischen Gründen ist das in Friedrichshafen anders geregelt: 2004 hat die Feuerwehr Friedrichshafen den Zugführer vom Dienst (ZvD) für das Einsatzgebiet der Abteilung Friedrichshafen eingeführt. Der ZvD ist am Wochenende von Freitag, 18 Uhr bis Montag, 6 Uhr sowie an Feiertagen als Einsatzleiter für Einsätze bis Zugstärke verantwortlich. Ein Löschzug besteht beispielsweise aus dem Einsatzleitwagen, zwei Löschgruppenfahrzeugen sowie der Drehleiter.

Für diese Aufgabe steht dem ZvD der Kommandowagen (KdoW) zur Verfügung. Entwickelt sich der Einsatz zu einer größeren Schadenslage und werden weitere Feuerwehreinheiten vor Ort benötigt, wird der Kommandant oder sein Stellvertreter zusätzlich alarmiert.

Während der hauptamtlichen Wachbesetzung, werktags von 6 bis 18 Uhr, übernimmt der hauptamtliche Zugführer – Feuerwehrbeamte im gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst – diese Funktion. Außerhalb dieser Zeit übernimmt der ersteintreffende ehrenamtliche Zugführer die Funktion.