Sonntag, 01. Januar 2023
Kategorie: Feuerwehr

Feuer: Brand eines Carports am Neujahrsmorgen

Um 2.08 Uhr am Neujahrsmorgen ging die Alarmierung über einen Brand eines Carports im Hyllerweg bei der Feuerwehr Friedrichshafen ein.
Feuerwerkfahrzeug mit Drehleiter mit Wasserschläuchen auf der Straße.
Am Neujahrsmorgen stand ein Carport in Flammen. Mit einer Drehleiter verhinderte die Feuerwehr den Übergriff auf die umliegenden Häuser.

Bereits um 2.13 Uhr waren die Einsatzkräfte vor Ort. Das Feuer drohte auf den angrenzenden zwei Gebäude überzugreifen. Deshalb wurden weitere Abteilungen der Feuerwehr Friedrichshafen und die Atemschutzgruppe der Feuerwehr Markdorf alarmiert. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden.

Aufgrund der starken Verrauchung mussten die Einsatzkräfte mit Atemschutz in eines der beiden Häuser einrücken, in dem sich noch vier Personen befanden. Die vier Personen wurden von der Feuerwehr gerettet. Drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Das Gebäude wurde gesperrt und ist nicht mehr bewohnbar.

Sechs Personen im zweiten angrenzenden Gebäude konnten eigenständig das Haus verlassen. Das Gebäude wurde ebenfalls gesperrt und ist vorerst wegen der Verrauchung nicht bewohnbar. Die Bewohner können bei Bekannten die Nacht verbringen.

Um 2.45 Uhr war Löscharbeiten beendet. Die Nacharbeiten zur Sicherung der Brandstelle dauern noch an.

Insgesamt waren 78 Feuerwehrkräfte mit 16 Fahrzeugen im Einsatz, außerdem 12 Kräfte der Sanitäts- und Rettungsdienste mit fünf Fahrzeugen sowie Einsatzkräfte der Polizei.